Ein abenteuerliches Wochenende

Ein abenteuerliches Wochenende

Action Days im Jugendheim

Dieses Jahr ging es für alle über 12-jährigen Ministranten ins Sommerlager nach Assisi. Für die, die noch zu jung für die lange Reise waren veranstalteten wir deshalb ein spannendes Wochenende im Jugendheim.
 
Am Samstag, dem 1. September, trafen sich 11 Kinder und 5 Leiter im Jugendheim um gemeinsam nach Bludenz ins Val Blu zu fahren. Dort angekommen ging es auch gleich ins Wasser. Ob beim Hahnenkampf oder beim Versuch die Leiter zu „tünka“ hatten alle viel Spaß. Auf der neuen Wasserrutsche wurde um die Wette gerutscht. Dank Touch-Pads in der Rutschenwand, konnten während des Rutschens Punkte gesammelt werden und so versuchten wir natürlich den Tagesrekord aufzustellen.
 
Nach anstrengenden Stunden im Hallenbad fuhren wir zurück nach Rankweil, wo wir schon von der Kochfee im Jugendheim erwartet wurden. Sie hat uns zum Abendessen eine leckere Lasagne gekocht. Als sie für uns den Nachtisch zubereiten wollte war sie jedoch plötzlich verschwunden. In der Küche fanden sich jedoch Hinweise, dass sie vom bösen Zauberer entführt wurde. Gemeinsam machten sich die Kinder auf den Weg um die Kochfee aus den Händen des Zauberers zu befreien.
 
Im Dorf trafen die Kinder auf die verschiedensten Gestalten, bei denen sie Aufgaben erfüllen mussten. Die Suche nach der Fee führte uns bis zur Basilika hinauf und wieder hinunter zum Pausenhof der Volkschule Markt, wo wir den entscheidenden Hinweis bekamen, dass sich der Zauberer auf dem Peters-Bühel versteckt.
Nach kurzer Diskussion gestand der böse Zauberer die Kochfee nur entführt zu haben, da er nicht eingeladen wurde. Nachdem die Fee befreit war luden die Kinder den Zauberer ein mit ins Jugendheim zu kommen und die Kochfee zauberte noch schnell ein Schokofondue für die Kinder.
Nach diesem aufregenden Abenteuer zur späten Stunde waren auch die letzten Kinder und Leiter müde, sodass bald alle schliefen und im Jugendheim langsam Ruhe eingekehrte.

Teresa Denifle, für das Leiterteam


Zurück