Assisi kann kommen!

Assisi kann kommen!

Erlebnisreiche Planungsreise ins sonnige Italien

Eine kleine Gruppe des Assisi-Vorbereitungsteams nutzte die Gelegenheit über das Christi-Himmelfahrt-Wochenende nach Assisi in Italien zu fahren.
 
Wir hatten die Aufgabe, das Grob-Programm für unsere Assisifahrt im Sommer zu planen. So wurde fleißig jeder Winkel der Stadt erkundet, eine Struktur in den Ablauf gebracht, offene Fragen geklärt sowie wichtige Informationen gesammelt. Auch mit der Unterkunft waren einige Sachen zu klären, was wir im Zuge eines netten Besuchs bei den Klosterschwestern erledigten.
 
Erstaunlicherweise ging es ordentlich rund, in dem sonst eher gemütlichen italienischen Städtchen. Schulklassen, Pilgergruppen und Urlauber, auch in Assisi scheint es eine Vorsaison zu geben. Wir wählten daher das Kontrastprogramm und erlebten beim Besuch in der Einsiedelei Eremo delle Carceri und in San Damiano was dieser schöne Ort wirklich ausmacht - Stille, Spiritualität, Bescheidenheit und Naturverbundenheit.
 
Diese Naturverbundenheit sowie die ausgezeichnete kulinarische Seite Italiens konnten wir diesmal auch bei einem, zufällig entdeckten, abgelegenen Bauernhof kennenlernen. In Mitten von alten Olivenbäumen genossen wir die Abendsonne und den Ausblick über das ganze Assisi-Vorland.
 
Die sommerlichen Temperaturen ließen, neben dem selbstverständlichen Kulturprogramm, auch Urlaubstätigkeiten wie schwimmen zu. Spätestens jetzt kam Urlaubsfeeling auf und am Ende der Reise waren wir uns alle einig: die Vorreise war eindeutig zu kurz. Zum Glück kommen wir bald wieder!
 
Mit vielen aktuellen Infos und mit großer Vorfreude können wir uns nun in die weitere Planung stürzen. Wir freuen uns schon sehr, mit den Minis dieses tolle Städtchen und die Geschichte von Franz und Klara von Assisi zu erleben.
 
Simon Nesensohn, für die Vorreisenden


Zurück